Aktuelles

Organspendepreis 2021

Klicken Sie auf den Button und schauen Sie sich die Aufzeichnung der Preisverleihung des Organspendepreises 2021 an!

ORGANSPENDEPREIS 2021

„Vom ersten Tag an: Mein eigenes Herz“
transplantiert e.V. aus Berlin gewinnt mit seiner Ausstellung WIEDERLEBEN den Organspendepreis 2021

Wer gesund ist und mitten im Leben steht, beschäftigt sich oft nicht automatisch mit dem Thema Organspende. Die multimediale Ausstellung WIEDERLEBEN von transplantiert e.V. aus Berlin in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Max Threlfall bringt das Thema ganz nah an den Betrachter heran und gibt der Organspende eine eindringliche und sehr persönliche Stimme. Die Stiftung Über Leben honoriert das Projekt mit dem Gewinn des mit 5.000 Euro dotierten Organspendepreises 2021. 

Julia, Ute und Frank-Rüdiger – drei Protagonisten der Ausstellung WIEDERLEBEN des Berliner Vereins transplantiert e.V., Gewinner des erstmalig ausgelobten Organspendepreises 2021.
Fotos: Max Threlfall
.

Birgit, transplantiert aufgrund einer chronischen Lungenerkrankung. Nadia, transplantiert aufgrund eines angeborenen Herzfehlers. Ute, transplantiert aufgrund einer Blutvergiftung, die das Herz angriff. Antje, transplantiert aufgrund einer postpartalen Kardiomyopathie nach der Geburt ihres 6. Kindes. Heiko, transplantiert nach einer über vier Jahre unbemerkt verschleppten Herzmuskelentzündung. Die persönlichen Schicksale, die hinter einer Transplantation stehen, sind höchst individuell. Die Ängste, Gedanken und Gefühle der Menschen, die auf ein Organ warten, oder ein Organ erhalten haben, sind es auch. Die Ausstellung WIEDERLEBEN lässt elf Protagonist*innen zu Wort kommen, die den beschwerlichen Weg durch Erkrankung, Wartezeit und Transplantation gegangen sind und nun ein neues, ein geschenktes zweites Leben führen. Mithilfe von Portraitaufnahmen, persönlichen Texten und Videointerviews bringt die multimediale Ausstellung das Thema Organspende ganz nah an die Betrachter*innen heran und macht ein Wegsehen oder –hören nahezu unmöglich. Eindringlich, sehr persönlich und emotional schildern die Organempfänger*innen ihre Geschichten und welche Bedeutung die Transplantation für sie hatte. Sie geben dem Thema Organspende elf Gesichter und elf Stimmen, die berühren und zum Nachdenken anregen.

Hinter der Ausstellung steht der Berliner Verein transplantiert e.V., dessen Initiatorin Ute Opper selbst Organempfängerin ist und weiß, was es bedeuten kann, auf ein Organ zu warten und zu den Glücklichen zu gehören, die erfolgreich transplantiert werden können: „Mit der Ausstellung möchten wir den Menschen das Thema Organspende näherbringen und ihnen verdeutlichen, welche Bedeutung eine Organspende für die Betroffenen haben kann. Wir möchten das Thema aus der Anonymität herausholen und bei den Menschen auf positive Art und Weise ins Bewusstsein rücken. Das Preisgeld gibt uns die Möglichkeit, die Ausstellung weiter ausbauen.“

Freuen sich über den Gewinn des Organspendepreises 2021: Vanadis Datta, Stellvertr. Vorstandsvorsitzende, Birgit Kreile, Kassenwartin, beide transplantiert e.V., Max Threlfall, Fotograf, Ute Opper, Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzende, transplantiert e.V. (v.l.n.r.). Foto: transplantiert e.V.

Erstmalig ausgerufen und vergeben wurde der mit 5.000 Euro dotierte Organspendepreis 2021 durch die Stiftung Über Leben. Geschäftsführer Dr. Jorit Ness erläutert: „Die Informations- und Aufklärungsarbeit im Bereich der Organspende lebt vom Engagement meist ehrenamtlicher Akteure, die sich mit Herzblut und innovativen Ideen und Projekten für das Thema einsetzen. Die über 500 Engagierten, die hinter den Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet stehen, zeigen die Vielfalt dieser Arbeit. Die Stiftung möchte mit der Auslobung des Preises die Menschen, die hinter dieser Arbeit stehen, ermutigen, sie fördern und unterstützen. Das Ausstellungsprojekt WIEDERLEBEN bringt das Thema Organspende nachhaltig zu den Menschen.“

Die Auswahl des Preisträgerprojektes erfolgte durch eine unabhängige Expertenjury, bestehend aus Rebecca Zimmering, Referentin der BzgA – Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Angela Ipach, Geschäftsführerin von Junge Helden e.V., Ursula Rüssmann, Redakteurin der Frankfurter Rundschau, und Dr. Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Über Leben. Die Auslobung des Organspendepreises erfolgt zukünftig alle zwei Jahre.          

Wir gratulieren dem Verein transplantiert e.V. mit seiner Ausstellung WIEDERLEBEN herzlich zum Gewinn des Organspendepreises 2021.

AUSWAHLVERFAHREN ZUM
ORGANSPENDEPREIS 2021 ABGESCHLOSSEN

Die Arbeit im Bereich der Organspende erfordert außerordentliches Engagement, besondere Initiative, Mut, Begeisterung und persönliche Überzeugung. Die Initiativen und Menschen, die hinter dieser Arbeit stehen, leisten Außergewöhnliches. Mit der Auslobung des Organspendepreises 2021 möchte die Stiftung Über Leben diese Engagierten unterstützen, sie fördern und ihren innovativen Ideen ein Gesicht geben. Bis zum 31. März 2021 konnten sich gemeinnützige Organisationen, Vereine oder Einzelpersonen mit innovativen, gesellschaftlich relevanten und nachhaltigen Projektideen zum Thema Organspende bewerben. Die Vergabe des mit 5.000 Euro dotierten Preises erfolgte durch eine unabhängige Expertenjury. Der Gewinner wird im Rahmen der virtuellen Preisverleihung am 26. Mai 2021 bekanntgegeben.
Der Bewerbungsstart im Dezember 2020 war Teil einer bundesweiten Medienkampagne. Die Stiftung Über Leben, die im letzten Jahr, zusammen mit der Agentur Mediaplus, den Deutschen Mediapreis 2020 für ihre Organspende-Kampagne „Human Heart – Out of Stock“ gewonnen hat, erweiterte mit dem gewonnenen Budget von 400.000 Euro ihre Informations- und Aufklärungsarbeit im Bereich der Organspende.
„Die Informations- und Aufklärungsarbeit für die Organspende lebt vielfach vom Engagement der Einzelnen. Mit dem Organspendepreis möchten wir dieses Engagement stärken, auf inspirierende Projekte aufmerksam machen und vielversprechende Ansätze fördern. Gleichzeitig ist es uns ein besonderes Anliegen, das Thema Organspende im Alltag präsenter und der Bevölkerung leichter zugänglich zu machen,“ so Dr. Jorit Ness, Geschäftsführer der Stiftung Über Leben.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Bleiben Sie auf dem Laufenden und verpassen Sie keine unserer Aktionen.